Kugelkranz selber basteln

Kugelkranz selber basteln

uregele0 / Pixabay

Sicher kennt ihr die tollen Türkränze oder Adventskränze aus vielen bunten Christbaumkugeln. Wir nennen sie einfach mal Kugelkränze. Die müsst ihr nicht unbedingt kaufen, ihr könnt auch ganz individuelle Stücke selber basteln!
Was ihr dazu braucht ist gar nicht viel:

  • einen Styroporkranz
  • breite Geschenkbänder
  • viele Christbaumkugeln in eurer Lieblingsfarbzusammenstellung
  • eine Heißklebepistole oder einen ähnlichen Kleber, der gut hält

Wie ihr daraus recht einfach einen solch prunkvollen Adventskranz oder Kugelkranz herstellt, seht ihr in diesem Video.

Wer keine Zeit hat, es zu schauen:

  1. Ihr umwickelt den Styroporkanz mit breitem Geschenkband. So dass er umhüllt ist. Steckt ihn mit Reißzwecken oder Nadeln fest.
  2. Ihr könnt den Kranz auf eine Unterlage kleben, das muss aber nicht sein und wenn es ein Türkranz sein soll, dann macht dies auch keinen Sinn.
  3. Nun klebt ihr Stück für Stück eure Christbaumkugeln in verschiedenen Größen auf den Kranz. Vorher müsst ihr die Anhänger abmachen. Das geht ganz einfach, ihr zieht sie vorsichtig ab. Es ist im Grunde nur ein Häkchen.
  4. Beim Kleben gebt ihr euch Mühe, damit man nicht überall Klebestellen sieht. Im Grunde muss nur ein kleines Stückchen mit Kleber benetzt sein.
  5. Dann klebt ihr eine Kugel nach der anderen, immer in verschiedenen Farben und Größen auf den Kranz. Bitte Stück für Stück vorarbeiten, nicht einzelne große Kugeln  verteilen.
  6. Die Lücken schließt ihr dann mit den kleinen Kugeln.

 

 

Türkranz oder Kugelkranz aus Christbaumkugeln auffädeln

Die zweite Variante für den Kugelkranz wird euch vielleicht mehr faszinieren. Denn ihr braucht dafür tatsächlich nichts anderes als einen alten Kleiderbügel aus Draht und eure Kugeln! Davon allerdings recht viele! Ihr solltet euch überlegen wo der Kranz hin soll. Ist er nämlich aus Glaskugeln, ist es nicht so gut, ihn an eine Tür zu hängen, die ihr ständig benutzt. Dann lieber nur an die Wand hängen. Für die Tür solltet ihr lieber Plastikkugeln verwenden. Warum? Weil der Kranz beim Öffnen und Schließen sicher hin- und herfliegt, auch wenn ihr versucht ihn zu befestigen. Irgendwann ist er dann kaputt und ihr habt Scherben herumliegen. Das wäre nicht gut! Aber ans Fenster könntet ihr einen solchen Kranz schon hängen. Dann auch mit durchsichtigen Kugeln.

Ihr braucht für den Kugelkranz:

  • einen alten Kleiderbügel aus Draht (oder einen neuen…)
  • mehrere Packungen Christbaumkugeln in verschiedenen Größen
  • farblich passendes Geschenkband

Anleitung zum Selberbasteln eines Adventskranzes aus Christbaumkugeln:

  1. Ihr biegt den Kleiderbügel auf und macht euch auf einer Seite eine Schlaufe. Die andere Seite bleibt offen zum Fädeln.
  2. Dann formt ihr aus dem Draht einen geraden Kreis. Nehmt euch Zeit dafür und biegt jede Ecke rund und in Form.
  3. Dann fädelt ihr die Kugeln auf, wie es euch gefällt. Probiert verschiedenes aus. Ihr könnt immer gleich große Kugeln nehmen oder verschieden große nebeneinander.
  4. Oder ihr macht es wie im Video und fangt erst mit kleinen an und nehmt in der Mitte große Kugeln am Ende wieder kleine.
  5. Beim Fädeln ordnet ihr die Kugeln an.
  6. Wenn ihr fertig mit Fädeln seid, ist der Türkranz ganz schön schwer und ihr müsst aufpassen, dass keine Kugel kaputtgeht.
  7. Verschließt nun oben den Kranz, indem ihr das offene Ende durch die Schlaufe zieht und gut verdreht.
  8. Jetzt müsst ihr nur noch ein breites Geschenkband durch die Schlaufe ziehen oben verknoten und ihr seid schon fertig!

 

Habt ihr eigene Variationen kreiert? Die würden wir gerne sehen, schickt uns doch die Fotos, wir stellen sie hier ein mit eurem Namen.

Merken




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*